Allgemeine Angaben

 

Klasseneinteilung / Unterricht
Es werden Klassen mit in der Regel 16 Personen gebildet. Für die Klasseneinteilung werden folgende Kriterien berücksichtigt: Ausbildungsstand, Leistungsgewicht und Antriebsart des Fahrzeuges.

Jede Klasse wird von einem Instruktor und einem Assistenten geleitet. Alle Teammitglieder sind aktive oder ehemalige Rennfahrer, die wissen, wovon sie sprechen und Sie verantwortungsvoll betreuen. Der Kurs ist methodisch und didaktisch so aufgebaut, dass Sie optimal profitieren. Unterrichtssprachen sind Deutsch und Französisch (weitere Unterrichtssprachen auf Anfrage, bei entsprechendem Wunsch vermerken Sie dies bitte auf dem Anmeldeformular).
Verpflegung
Wir unterhalten einen mobilen Zwischenverpflegungsdienst. Dennoch empfehlen wir Ihnen, selber Getränke und Esswaren für zwischendurch mitzunehmen. Das Mittagessen ist nicht im Kursgeld inbegriffen. Die Teilnahme am Mittagsbuffet im Restaurant Motodrom erfolgt gegen Barzahlung vor Ort (Teilnahme freiwillig).
Fahrzeuge
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellen ihre Fahrzeuge selbst. Vor Ort können keine Fahrzeuge gemietet werden. Pro Fahrzeug ist grundsätzlich nur eine Person zugelassen (Ausnahmen, ein sogenannter Doppelstart, in Absprache mit dem Kurssekretariat jedoch möglich).

Es sind sämtliche Alltags- und Rennfahrzeuge zugelassen, die in technisch einwandfreiem Zustand sind und den Lärmvorschriften entsprechen. Nach den Vorschriften der Hockenheim-Ring GmbH sind nur Fahrzeuge mit einem maximalen Lärmwert von 89 dB (A) zugelassen. Fahrzeuge, welche diesen Bestimmungen nicht entsprechen, werden nicht zum Ausbildungskurs zugelassen.
Profillose Rennreifen (Slicks) sind erlaubt. Das Fahrzeug muss bei Kursbeginn vollgetankt sein.

Prüfen Sie bei Ihrem Fahrzeug:
  • den technischen Allgemeinzustand
  • die Bremsen (gute Beläge und evtl. neue Bremsflüssigkeit)
  • den Reifendruck: Tragen Sie beim Festlegen des Reifendrucks der sportlichen Fahrweise im Kurs Rechnung und informieren Sie sich bei Ihrem Pneuspezialisten
  • die Pedaleinstellung (bei Renn- und Rennsportfahrzeugen)
Sicherheit / Sicherheitsausrüstung
Die Lektionen sind sorgfältig und methodisch aufgebaut, erfahrene Instruktoren führen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer schrittweise an anspruchsvollere Aufgaben heran. Kommen Sie ausgeruht an den Kurs. Es erwartet Sie eine intensive Kurszeit.

Für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist das Tragen eines unbeschädigten Automobil- oder Motorradhelmes bei allen Übungen obligatorisch. Der Helm muss selber mitgebracht werden. Für Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit einem offenen Renn- oder Rennsportwagen (Formelfahrzeuge) ist ein feuerfester Overall obligatorisch, welcher den Vorschriften entspricht. Für die übrigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer wird sportlich-bequeme Kleidung empfohlen.

Sicherheitsgurten: Verlangt werden im Minimum Dreipunktgurten (Standard bei Personenwagen), 4- oder 6-Punkt-Gurten sind auch möglich. Für Renn- und Rennsportwagen, welche bereits früher im Einsatz waren, werden nicht die neusten Sicherheitsmassnahmen verlangt, sondern es gelten die Vorschriften von damals (als minimale Anforderung).

Begleitpersonen sind am Kurs als Zuschauer natürlich herzlich willkommen. Während den Fahrübungen ist ein Mitfahren jedoch aus Sicherheitsgründen nicht erlaubt.
Beratung +41 31 311 38 13
 
© 2015 ACS Automobil Club der Schweiz